Fotograf Hochzeit Osnabrück

Euer Hochzeitsfotograf: Das sind die Fragen, die Ihr stellen solltet

Der Hochzeitsfotograf soll Eure Erinnerung an Euren großen Tag für immer lebendig halten. Deshalb solltet Ihr schon vorher eine möglichst genaue Vorstellung von der Arbeit Eures Hochzeitsfotografen haben.  Um Euch bei der Auswahl des richtigen Fotografen zu helfen, habe ich im folgenden einige Fragen zusammengetragen.

 

Welchen Bildstil hat der Hochzeitsfotograf?

Das sollte eine Eurer ersten Fragen an den Hochzeitsfotografen sein, wenn Ihr über eine Buchung nachdenkt. Derzeit geht der Trend bei der Hochzeitsfotografie immer stärker Richtung Reportagefotografie. Das heißt, der Fotograf begleitet Euch über den Tag hinweg; meist über mehr als 8 Stunden. Ihr werdet vom Getting Ready über die Trauung, bis hin zum Eröffnungstanz begleitet. Wenn Ihr also einen Fotografen für eine Hochzeitsreportage sucht, solltet Ihr auch bewusst einen Fotografen aussuchen, der diesen Stil anbietet. Mit einem Hochzeitsfotografen, der nur klassische Brautshootings und Familienshootings anbietet, werdet Ihr dann sicher nicht glücklich. Die meisten Fotografen haben auch Onlinegalerien. Werft auch da einen Blick hinein. Ihr seht schnell, ob Euch der Stil zusagt.

Wieviel Erfahrung hat der Hochzeitsfotograf?

Ich möchte jetzt nicht sagen, dass eine Langjährige Erfahrung ausschlaggebend ist. Ganz im Gegenteil! Jüngere Fotografen sind oft vielfältiger bei der Bildgestaltung und versuchen sich auch an neuen Bildstilen und Sichtweisen. Nichtsdestotrotz kann eine gewisse Erfahrung helfen mit schwierigen Situationen wie Regen, Dunkelheit oder hartem Licht besser zurecht zu kommen.

Könnt Ihr euch vorstellen, dass der Hochzeitsfotograf an Euren großen Tag dabei ist?

Der Hochzeitsfotograf wird Euch an dem wichtigsten Tag eures Lebens begleiten. Er wird Eure Freude, Euer Lachen, Eure Tränen und Euren ersten Kuss als Brautpaar auf seinen Bildern festhalten. Ihr müsst zu Euren Hochzeitsfotografen also auch eine persönliche Beziehung aufbauen. Es spielt also eine große Rolle, wie sympathisch Euch der Fotograf ist. Es wird Euch helfen, wenn Ihr Euch mit Eurem Hochzeitsfotografen einmal für ein persönliches Gespräch trefft.

Gibt es ein Kennenlern-Shooting?

Einige Fotografen bieten vor der Hochzeit ein Fotoshooting (z.B. Engagemant-Shooting) an. So ein Shooting kann Euch helfen, euch an die Kamera zu gewöhnen und professionell abgelichtet zu werden. Zudem weiß der Fotograf dann bei der Hochzeit, wie Ihr am besten ausseht. Das spart Zeit und führt zu besseren Ergebnissen. Ein schöner Nebeneffekt: Ihr erhaltet schöne Bilder von euch als Paar, die Ihr für die Einladungskarten nutzen könnt. Fragt also nach dieser Möglichkeit, wenn Ihr Euren Fotografen beauftragt.

Fotograf Hochzeit Osnabrück

Kennt der Fotograf die Location?

Fragt den Fotografen, ob er die Hochzeits-Location, die Kirche oder das Standesamt kennt. Das kann Hilfreich sein und spart Zeit. Falls der Fotograf diese Frage verneint, wird er sich bemühen das zu ändern und sich die Location vorab ansehen.

Bietet der Hochzeitsfotograf ausschließlich Farbfotos an?

Fotografiert Euer Hochzeitsfotograf digital, ist die Umwandlung in ein S/W-Foto meist kein Problem. Manche Fotografen fotografieren auch ausschließlich in S/W. Besprecht das mit euren Fotografen und lest das Kleingedruckte! Bei manchen Hochzeitsfotografen sind nicht alle Bilder im Grundpreis enthalten.

Welche Pakete werden angeboten?

Viele Hochzeitsfotografen bieten verschiedene Pakete an, zwischen denen Ihr als Brautpaar wählen könnt. Es gibt aber auch viele Fotografen, deren Preisgestaltung sehr einfach und transparent ist. Hier wird Euch ein Basispaket angeboten, zu dem Ihre dann weitere Stunden und andere Dinge (wie z.B. ein Engagement-Shooting, ein Bridal-Boudoir Shooting oder eine Fotobox) hinzugebucht werden können. Oft ist das nur eine Frage Eures Budgets.

Wie lange bleibt der Fotograf?

Inzwischen bevorzugt der Großteil der Brautpaare die Variante, den Fotografen für mehrere Stunden zu buchen. So wird der ganze Tag fotografisch begleitet. Ihr werdet viel mehr Details erhalten und Euch über die vielen Momente wundern, die Ihr selbst verpasst oder vergessen hättet. Ob Ihr eine ganztägige Begleitung haben wollt oder nur Bilder von der Trauung und einige Paarfotos haben wollt, entscheidet Ihr!

Was berechnet der Hochzeitsfotograf für die Anfahrt?

Buch Ihr einen Fotografen aus Eurer Region, bleiben die Kosten überschaubar. Habt Ihr Interesse an der Arbeit eines bestimmten Hochzeitsfotografen, der evtl. weit fahren muss, fragt nach den Kosten! Oft müsst Ihr dann auch eine Unterkunft buchen, wenn der Hochzeitsfotograf am Vortag anreist.

Fragt nach Rabatten

Einige Fotografen gewähren Rabatte für Hochzeiten unter der Woche oder auch für die Erteilung der Veröffentlichungsrechte. Fragt danach, falls Euch der Hochzeitsfotograf es nicht von sich aus anbietet.

Fotograf Hochzeit Osnabrück

Andere Dienstleister

Viele Brautpaare buchen neben dem Hochzeitsfotografen andere Dienstleister wie Visagisten, Kameraleute. Fragt den Fotografen ob er sich dadurch gestört fühlt oder ob er vielleicht sogar eine Empfehlung geben kann.

Anzahl der Fotos

Natürlich hängt die Anzahl der Fotos, die Ihr nach Eurer Hochzeit erhalten werdet, von der Dauer der fotografischen Begleitung ab. Je länger Ihr den Fotografen Bucht, desto mehr Bilder wert Ihr erhalten. Manche Fotografen nennen hier sehr hohe Zahlen von bis zu 300 Bildern pro Stunde. So habt Ihr am Ende tausende Bilder, die Euch kaum einen Mehrwert bieten. Aufgabe des Fotografen ist es nach der Hochzeit die besten Bilder auszusortieren und Euch die Besten der Besten zur Verfügung zu stellen.

Wer hat das Nutzungsrecht an Euren Bildern?

Im Regelfall behält der Fotograf das Recht am Bild. Ihr dürft die Bilder jedoch online (z.B. auf Facebook oder Instagram) veröffentlichen. Denkt dabei an die Nennung des Fotografen; er lebt davon!

Wie werden die Fotos überreicht?

Fragt Euren Fotografen, wie er gedenkt Euch die Bilder zu überreichen. Lasst Euch auch Beispiele zeigen! Üblicherweise erhaltet Ihr Eure Bilder auf einem Datenträger (DVD oder USB Stick). Manche Fotografen legen Euch auch noch Abzüge der besten Bilder bei oder bieten Euch eine Online-Galerie an. So können Eure Gäste ebenfalls schnell an die Bilder kommen.

Hat der Hochzeitsfotograf mehrere Kameras?

Niemand denkt gern an den Worst-Case. Aber was passiert, wenn bei der Hochzeitsbegleitung die Kamera ausfällt oder das Objektiv beschädigt wird? Fragt Euren Fotografen danach. Im Regelfall haben Hochzeitsfotografen mehrere Kameras und Objektive dabei um solchen Situationen vorzubeugen.

Wie erfolgt die Bezahlung?

Irgendwann werdet Ihr Euren Hochzeitsfotografen für seine Arbeit bezahlen müssen. In der Regel nimmt der Fotograf bei der Buchung eine Anzahlung. Der Rest wird nach der Hochzeit fällig. Fragt einfach nach den Zahlungsmodalitäten.

Wann erhaltet Ihr eure Bilder?

Das was Ihr nach euren Flitterwochen sehen wollt, sind vermutlich die Fotos eurer Hochzeit. Fragt Euren Fotografen wie lange er für die Auswahl und Bearbeitung benötigt.

 

 

Leave a comment