KalineHochzeit

Einladungen selbst gestalten – 3 kreative Anleitungen

Die Hochzeitseinladung sollte schon etwas ganz Besonderes sein und Lust auf eure Feier machen. Möchtet ihr eure Gäste mit außergewöhnlichen Einladungen begeistern, die sie so noch nie gesehen haben? Dann bietet es sich an, die Hochzeitseinladungen selbst zu gestalten. Das ist gar nicht mal so schwer wie gedacht. Mit den folgenden drei kreativen Anleitungen habt auch ihr im Handumdrehen tolle Einladungskarten gezaubert.

fotolia.com – ID #69391476 | ©iCreations.de

Möglichkeiten zur Gestaltung der Hochzeitseinladungen

Seid ihr gerne kreativ tätig? Dann könnt ihr eure Einladungen natürlich vollständig selbst basteln. Vom Zuschnitt des Papiers bis hin zur Beschriftung und Gestaltung könnt ihr alles in Ruhe zu Hause selbst in die Hand nehmen. So spart ihr nicht nur Geld, selbst gebastelte Einladungskarten hinterlassen zudem einen bleibenden Eindruck und wirken sehr persönlich.

Oder gehört ihr zu den Menschen, die alleine schon bei den Worten Schere und Papier ein ungutes Gefühl im Magen bekommen? Handwerkliche Tätigkeiten sind so gar nicht euer Ding und nun sollt ihr auch noch eure Einladungskarten selbst erstellen? Keine Sorge: ihr habt verschiedene Möglichkeiten:
Zum einen könnt ihr die gesamte Gestaltung online am PC vornehmen, das Ganze dann drucken und bequem nach Hause senden lassen. Zahlreiche Anbieter wie diehochzeitsdrucker.de bieten diesen Service und stellen zudem kostenlose Gestaltungssoftware zur Verfügung. Wenn ihr möchtet, könnt ihr eure Karten mit kleinen Elementen noch eine persönliche Note verleihen. Hierfür eignen sich zum Beispiel Stempel oder bedrucktes Papier-Masking Tape.

Vintage-Karten selbst herstellen

Nach wie vor ein sehr beliebtes Hochzeits-Motto: Vintage. Habt ihr euch entschieden, eure Hochzeit im Vintage-Stil zu feiern, so empfiehlt es sich natürlich auch, die Einladungskarten in diesem Stil zu gestalten. Druckt zunächst euren erstellten Text auf einem beliebigen Papier aus. Mit einem Schneidegerät könnt ihr das Papier bequem in das gewünschte Format schneiden. Das gleiche macht ihr mit einem farbigen Karton, auf welchen anschließend das Papier mit Ihrem Text geklebt wird. Mit einem Spitzenband und Juteseil kann die Karte nun noch verziert werden. Diese werden einfach um die Karte gewickelt und entsprechend fixiert. Ein absolutes Highlight ist ein alter Schlüssel, durch den das Juteseil gefädelt wird, bevor es zu einer Schleife zusammengebunden wird. Mit einer künstlichen Blume, die in das Seil eingesteckt wird, setzt ihr noch einen weiteren Eyecatcher. Schon ist die romantisch-verspielte Einladungskarte fertig.

Einladung mit transparenter Einlegekarte basteln

Wollt ihr euren Hochzeitsgästen mehr Informationen zukommen lassen, als auf die Einladung passen? Dann bietet es sich an, eine separate Einlegekarte zur Einladung dazuzulegen. Die Einlegekarte kann zum Beispiel transparent sein. Dies wirkt sehr schlicht und ist ein toller Kontrast zur sonst farbigen Gestaltung. Zusammen gibt dies einen tollen Set-Charakter, der eure Gäste begeistern wird. Zur Herstellung benötigt ihr lediglich transparentes Blanko-Papier, welches ihr bedrucken oder beschriften könnt.

Bilder sagen mehr als Worte

Seid ihr keine Freunde vieler Worte? Lasst auf eurer Einladungskarte doch einfach mal Bilder sprechen. Engagiert einen Freund oder professionellen Fotografen, der Fotos von euch macht. Ihr küsst euch und haltet eine Tafel oder ein Schild in die Kamera, auf dem Datum, Uhrzeit und Ort der Trauung stehen. Auch gestellte Szenen mit ungewöhnlichen Blickwinkeln liegen sehr im Trend und geben der Einladungskarte einen modernen Touch. Seid mutig und lasst eurer Kreativität freien Lauf!